Q – Der mysteriöse Kampf gegen den Tiefen Staat

Erst hat ihn niemand ernst genommen. Aber im Internet verbreitet er sich wie ein Virus. Es ist ein einzelner Buchstabe, der plötzlich die USA elektrisiert: Q. Er erscheint auf Plakaten und Anzeigetafeln an den Autobahnen. Er prangt auf T-Shirts bei Trump-Reden – und er ist die Mutter aller Verschwörungstheorien. Denn Q ist eine anonyme Stimme, die im Internet Mitteilungen verbreitet, die von außergewöhnlichem Insiderwissen in geheimdienstlicher und militärischer Hinsicht zeugen.

Die »Q«-Posts (auch »Q-Anon«-Posts) begannen auf dem 4Chan Message Board. Später wechselten sie zu einem ähnlichen Board auf 8Chan wegen angeblicher Sicherheitsbedenken. Die Beiträge erscheinen regelmäßig auf Twitter und sind auch ein Thema für viele konservative YouTuber. Ein großer Teil der Mitteilungen sind verschlüsselte Nachrichten, mit deren Decodierung ein Heer von »Q-Anon«-Fans (die sogenannten »Anons«) beschäftigt ist. Mittlerweile wird die weltweite »Qanon« Gemeinde auf über 20 Millionen geschätzt.

Das Verblüffende an »Q« ist, dass es bereits mehrfach bedeutende Ereignisse vorhergesagt hat und dass es alles bisher Dagewesene bezüglich Wissen, Weitblick und Intelligenz überragt. Seine Anhänger glauben, dass »Q« das geistige Zentrum, vielleicht sogar die Kommandozentrale eines welthistorischen Reinigungs- und Aufwachprozesses ist, der die von Trump versprochene Trockenlegung des Schattenstaat-Sumpfes einläutet.

Weiterlesen

Don`t copy text!