Mega-Deal: IBM übernimmt Red Hat

Giganten-Hochzeit in den USA: Der Computerkonzern IBM übernimmt den Open-Source-Anbieter Red Hat für umgerechnet 30 Milliarden Euro.

Der US-Computerriese IBM übernimmt den Softwarehersteller Red Hat für rund 34 Milliarden US-Dollar (knapp 30 Milliarden Euro). IBM wolle sämtliche Aktien von Red Hat für einen Stückpreis von 190 US-Dollar kaufen, teilten die Unternehmen am Sonntag mit. Red Hat soll demnach Teil von IBMs Hybrid-Cloud-Sparte werden, aber seine Eigenständigkeit behalten. Red-Hat-CEO Jim Whitehurst bleibt an Bord und berichtet als Mitglied des IBM-Topmanagements direkt an Ginny Rometty.

IBM zahlt für Red Hat deutlich über Aktienkurs: Die Papiere von Red Hat notierten am Freitag zum Börsenschluss bei rund 116 US-Dollar, womit das Unternehmen mit rund 20,5 Milliarden US-Dollar bewertet wurde. “Diese Übernahme wird den Cloud-Markt völlig verändern”, erklärte Rometty. “IBM wird damit zur Nummer eins.” Die IBM-Chefin sieht in der Cloud noch großes Potenzial, das IBM ausschöpfen will.

Weiterlesen

 

Hits: 6

Don`t copy text!