Konsumgüterindustrie ergreift Maßnahmen gegen Plastikmüll

Vorstand des Consumer Goods Forum gibt Erklärung heraus, die anerkennt, dass die Industrie zur Reduzierung der Kunststoffabfälle beitragen muss, und bekräftigt New Plastics Economy Global Commitment-Vision der Ellen MacArthur Foundation für eine Kreislaufwirtschaft, in der Plastik nicht mehr als Müll endet

Der Vorstand des Consumer Goods Forum (CGF) hat heute eine Erklärung veröffentlicht, in der die Konsumgüterindustrie aufgefordert wird, eine führende Rolle bei der Eliminierung der Plastikverschmutzung von Land und Wasser zu übernehmen, und spricht sich für die New Plastics Economy-Vision der Ellen MacArthur Foundation aus. Die Erklärung wurde im Vorfeld der ‘Our Ocean’-Konferenz in Bali, Indonesien, in dieser Woche abgegeben, wo Emmanuel Faber, Danone Chairman und CEO und Mitglied des CGF-Vorstands, die wichtige Rolle hervorheben wird, die die Branche beim Thema Plastikmüll spielen kann, und spielen sollte. Die vollständige Erklärung lautet wie folgt:

“Als Vorstand des Consumer Goods Forum sind wir uns der dringenden Notwendigkeit bewusst, dass unsere Branche eine führende Rolle bei der Bewältigung des Plastikmüll-Problems spielen muss. Wir verpflichten uns zur Umsetzung von vorwettbewerblichen, kooperativen Maßnahmen mit dem Ziel, die Verschmutzung von Land und Wasser durch Plastikabfälle zu eliminieren.

“Wir sind uns bewusst, dass das Problem Plastikmüll nur durch eine globale Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, nationalen und lokalen Regierungen, multinationalen Organisationen, der Recyclingindustrie und den Verbrauchern gelöst werden kann. Der Vorstand des Consumer Goods Forum (CGF) unterstützt aus diesem Grunde die New Plastics Economy-Vision der Ellen MacArthur Foundation von einer Kreislaufwirtschaft, in der Kunststoff nicht mehr als Abfall endet.

“Verschiedene Mitgliedsunternehmen des CGF haben bereits Maßnahmen ergriffen, die sich an den Zielen der New Plastics Economy orientieren, darunter Initiativen, problembehaftete oder unnötige Verpackungen zu reduzieren und verstärkt Verpackungen einzusetzen, die recycelbar oder wiederverwendbar sind. Das CGF wird, um die Bestrebungen der einzelnen Mitglieder zu ergänzen, spezifische Felder identifizieren, in denen wir gemeinsam und vorwettbewerblich an der Weiterentwicklung einer Kreislaufwirtschaft für Plastikverpackungen arbeiten können. Zu den Schwerpunkten gehören zunächst die Optimierung des Verpackungsdesigns, Kooperationen, um Recycling- und Wiederverwertungssysteme zu ermöglichen, und die positive Einbindung des Verbrauchers”.

Steve Rowe, Chief Executive von Marks and Spencer, und Co-Sponsor im Vorstand für die Sachverständigengruppe Nachhaltigkeit im CGF, erklärt, “Die Geschäftswelt muss einen neuen Ansatz zum Thema Plastik finden und es den Konsumenten leicht machen, weniger zu verbrauchen und mehr zu recyceln. Das CGF ist bestrebt, bei dieser Veränderung an vorderster Front mitzuwirken, indem wir den Kunststoffanteil reduzieren, die von uns verwendeten Materialien simplifizieren, die Recyclingquoten verbessern und zu neuen, innovativen Geschäftsmethoden übergehen”.

Ian Cook, Chairman und CEO von Colgate-Palmolive, und Mitvorsitzender des CGF-Vorstands, sagt, “Das Problem Plastikmüll ist real und vordringlich, und es lässt sich am besten durch spezifische Maßnahmen anpacken, die die CGF-Unternehmen individuell und gemeinsam in Partnerschaft mit Regierungen, Nichtregierungsorganisationen und der Recyclingindustrie ergreifen können. Wir verpflichten uns, unseren Teil dazu beizutragen, dass die von uns benötigten Kunststoffe sicher und wirtschaftlich wiederverwendet, recycelt oder kompostiert werden”.

Emmanuel Faber, Chairman und CEO von Danone, und CGF-Vorstandsmitglied, erklärt, “Die Unterstützung durch das CGF zeigt, dass die Konsumgüterindustrie ihre Bemühungen zur Lösung des Problemfelds Plastikverpackungen intensiviert. Gemeinsam können Hersteller und Händler dazu beitragen, Abfallvermeidung in die Realität umzusetzen und eine Kreislaufwirtschaft im Bereich Plastik aufbauen. Ich hoffe, dass weitere Mitglieder des CGF das New Plastics Economy Global Commitment unterzeichnen und freue mich darauf, mit ihnen zusammenzuarbeiten, um einen systemischen Wandel voranzutreiben.”

Mark Schneider, Chief Executive Officer von Nestlé S.A., und CGF-Vorstandsmitglied, sagt, “Ich bin stolz darauf, dass Nestlé zu den Unterzeichnern des New Plastics Economy Global Commitment zählt, das ein leistungsfähiges Framework für kollektive Aktionen ist. Jeder Beitrag zählt”.

Peter Freedman, Managing Director des Consumer Goods Forum, erklärt, “Es ist offensichtlich, dass das enorme Plastikmüll-Problem nur gelöst werden kann, wenn wir alle zusammenarbeiten, nämlich die Unternehmen, Regierungen, Gemeinschaften und Verbraucher auf der ganzen Welt. Das CGF wurde gegründet, um genau diese Art der Kooperation im großen Stil zu fördern. Unsere Mitglieder engagieren sich insbesondere für die Zusammenarbeit in folgenden drei Bereichen, in denen die Branche unserer Überzeugung nach einen einzigartigen Beitrag leisten kann – Verpackungsdesign, Kundenbindung und Recyclingsysteme. Wir freuen uns auch auf die Zusammenarbeit mit anderen wichtigen Interessengruppen, die in diesen Bereichen eine führende Rolle spielen, und die unser langfristiges Ziel teilen, die Verschmutzung von Land und Wasser durch Plastikabfälle zu eliminieren”.

Weiterführende Informationen zum Consumer Goods Forum finden Sie unter http://www.theconsumergoodsforum.com.

Am 28. Oktober gab der Vorstand des CGF eine Erklärung heraus, in der er die Notwendigkeit anerkennt, dass die Industrie zur Reduzierung des Plastikmülls beitragen muss, und bekräftigte die New Plastics Economy Global Commitment-Vision der Ellen MacArthur Foundation für eine Kreislaufwirtschaft, in der Plastik nicht mehr als Abfall endet.

Pressekontakt:

Ignacio Gavilan
Director
Environmental Sustainability
The Consumer Goods Forum
environmental@theconsumergoodsforum.com. Lee Green
Director
Communications
The Consumer Goods Forum
l.green@theconsumergoodsforum.com
+33(0)1-82-00-95-70

Hits: 3

Don`t copy text!