Globaler Pakt für Massenimigration soll noch heuer beschlossen werden

Gute Nacht Europa

Der Papst, unsere Spitzenpolitiker und immer mehr Menschen wissen es, doch niemand spricht aus, worum es bei der Flüchtlingskrise wirklich geht: Die Migrationskrise in Europa ist ein von der UNO eiskalt kalkuliertes Phänomen, um die europäische Bevölkerung auszutauschen. Folgerichtig wurden die Gelder für Flüchtlingslager von den Vereinten Nationen 2014 gekürzt. Deshalb setzten sich 2015 die Menschen in Bewegung. Doch das ist noch lange nicht alles!

Während sich immer mehr europäische Regierungen dagegen aussprechen und dementsprechend auftreten, soll noch heuer mit allen UN-Mitgliedstaaten ein „Globaler Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“ ausgehandelt werden. Anbetracht dieser Tatsachen, fällt es einem schwer, den fieberhaften Bemühungen einiger europäischer Staaten, diese Krise in Griff zu bekommen, Glauben zu schenken.

In dem UN-Dokument heißt es in Punkt 24 nämlich:
„Wir erklären erneut, dass Menschen gemäß dem Grundsatz der Nichtzurückweisung an Grenzen nicht zurückgewiesen werden dürfen.“ Und weiter: „Wir werden sicherstellen, dass in Grenzgebieten tätige Amtsträger und Polizeibeamte darin geschult werden, die Menschenrechte aller Menschen zu wahren, die internationale Grenzen überschreiten oder zu überschreiten versuchen.“

Im Klartext bedeutet dies einen Eingriff in die Polizeihoheit eines Staates und gleichzeitig die Aushebelung nationaler rechtstaatlicher Prinzipien.

Damit wird die Souveränität einzelner Staaten weiter eingeschränkt und totalitäre Strukturen einer Weltregierung werden deutlich. Nur logisch, dass die USA unter Präsident Donald Trump dies als einen Pakt zur Aufhebung der Grenzen abtun. „Amerika ist ein souveränes Land, Wir legen unsere Einwanderungsregel selbst fest. Wir hören nicht auf ausländische Bürokraten“, stellte Trump klar. (1)

In Europa ticken die Uhren anders. Hier wird immer noch so getan, als ob es sich bei der Flüchtlingskrise um ein überschaubares vor allem aber um ein vorübergehendes Phänomen handle. Diese Völkerwanderung ist jedoch alles andere als das.

Weiterlesen

Don`t copy text!