Forscher finden zehntausende unbekannte Stätten in Mittelamerika

Sensationelle Neuigkeiten aus der Archäologie Mittelamerikas!

Forschern ist es mit modernster Laser-Scan-Technologie gelungen im Urwald von Guatemala rund 60.000(!) bisher unbekannte (Maya-)Stätten aufzuspüren. Und das auf nur 2.100 Quadratkilometern Fläche, die bisher untersucht wurden.

Die Wissenschaftler planen in den kommenden Jahren ein zehnfach größeres Gebiet mit dieser Scan-Technik zu erkunden. Pyramiden, Straßen, Häuser, Tempel und Paläste warten hier in Zentralamerika auf ihre Erforschung.

Schon jetzt sprechen Archäologen und Maya-Forscher davon, dass die Geschichte der Völker Mittelamerikas neu geschrieben werden muss.

Das vor ca. 1200 Jahren versunkene Volk der Maya in Mexiko, Honduras, Guatemala usw. verbirgt noch zahllose Geheimnisse und Entdeckungen. Selbst bekannte und gut erforschte Städte der Maya (etwa Tikal in Guatemala) hielten noch erstaunliche Funde für die Archäologen verborgen.

 

Don`t copy text!