Erhöhe deine Schwingung

Was bedeutet es, deine Schwingung zu erhöhen?

Während die Menschheit sich weiter in die Energien des Aufstiegs hinein ausstreckt, fragen sich viele, was sie persönlich tun können, um sich zu entwickeln und den äusseren Prozess zu beschleunigen.

Ich empfinde die Anwendung einer Metapher ist eine der einfachsten Möglichkeiten, niedrige und hohe Schwingungsdichten zu verstehen, einfach weil … wie oben, so unten.

Wenn wir „hohe Schwingung“ und „niedrige Schwingung“ betrachten, müssen wir anerkennen, dass es sich um Seinszustände handelt … dies beschreibt eine Eigenschaft.

Emotionen, die sich im Körper gut anfühlen, haben im Allgemeinen eine sehr viel höhere Schwingung als Emotionen, die sich im Körper nicht so gut anfühlen.

Wenn du Aufregung, Freude oder bedingungslose Liebe spürst, fühlst du ein erhebendes, anschwellendes Gefühl, das dich lächeln, lachen und warm und angenehm fühlen lässt.

Wenn du Traurigkeit, Wut oder Schuldgefühle verspürst, ergibt es ein beschwerendes, festes Gefühl, geradezu so, als ob etwas Raum einnehmen würde, das nicht da sein sollte. Zumeist wird dies von einem Stirnrunzeln, einem finsteren Blick und einem Gefühl des sich-getrennt-Fühlens und der Zurückgezogenheit begleitet.

Die Körpersprache unter der Oberfläche versteht allerdings genau, was hohe und niedrige Schwingungen sind. Wir können es erfühlen. Es ist ein sehr offensichtliches Gefühl, entweder eben leicht und klar oder schwer und unangenehm … welchem du durch den inneren Fokus direkt in die Empfindungen im Körperinneren nachfolgen kannst … Es gibt stets ein Gefühl, das die Emotion begleitet.

Jetzt, da wir die initiale Erkennung aufgeschlüsselt haben, ist unsere Metapher leicht zu verstehen.

Niedrige Schwingungsenergien sind den schweren, dichten und harten Materialien sehr ähnlich. Hochvibrierende Emotionen sind dem Plasma und Gas sehr ähnlich.

Weiterlesen

Hits: 1