Die Schichten in unserer kollektiven Entwicklung ablegen

Es geschieht gerade etwas Magisches. Viele von uns wachen gerade auf und erfassen, dass wir so viel mehr sind als das, was uns gelehrt wurde. Dass wir Lichtwesen sind, Schöpfer, Heiler und Manifestierende (Energietypen, die etwas aus eigener Initiative in Gang bringen). Wir sind durch ein Energienetz miteinander verbunden, das (von den meisten) nicht gesehen, aber mit den Augen unseres Herzens gefühlt werden kann.

Indigene Kulturen weltweit verstehen das. Sie wissen, wie verbunden wir miteinander sind.

Wenn ein Rotschwanzbussard eine Schlange frisst, beginnt er zuerst mit dem Kopf. Viele glauben, dass es daran liegt, weil er intuitiv die lebenswichtigste Energie dieses Tieres verspeist, die sich im Kopf befindet, wo auch der Sitz unseres Kronenchakras ist (unsere direkte Verbindung mit dem Göttlichen). Der Bussard absorbiert die Energie der Schlange und nimmt alles auf, was die Schlange gefressen hat. Und so geht das in der Nahrungskette auf und ab.

Wie selten berücksichtigen wir dieses Netz der gegenseitigen Verbindung und seine Wirkung auf unser eigenes Leben, während wir mit anderen Lebewesen zusammen sind? Wie beeinflusst unser tägliches Handeln deren Leben? Wie beeinflussen die Erfahrungen von Tieren und Pflanzen unsere eigenen?

Weiterlesen

Don`t copy text!