Die gelenkte Konsumgesellschaft

Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht.

Kurt Tucholsky

Unsere gesamte Gesellschaft beruht ja auf der Annahme, dass Konsum die Menschen glücklich macht und erfüllt. Deshalb verbringen wir den Großteil unseres Lebens auf Arbeit um die Produkte und Leistungen zusammen zu klöppeln. Dass Konsum nur bedingt glücklich macht und Arbeit eher krank führt unsere gesamte Gesellschaft ad absurdum.

 

Don`t copy text!