Die Berufung und das Problem der Führung eines Landes

Die meisten Völker befinden sich in einer schwierigen Situation, in der sie die Geschicke ihres Landes nicht selbst bestimmen können. Sie werden manipuliert, verbildet, gespalten und noch Schlimmeres – im Grunde werden wir seit Jahrtausenden herumgeschubst und belogen.

Ganz genau wußte die Kabale seit je- her, wie man Völker erfolgreich unter- drückt. Sie eroberten das Land, brach- ten die Männer um und entwürdigten die Frauen. Sie schnitten die Urvölker von ihrer Spiritualität, von ihrer Kultur und Sprache ab – sie nahmen ihnen praktisch das, was sie ausmachte und so einzigartig war. Und wenn es Ver- brechen gegen die Menschlichkeit gab, dann dieses.

Heute sind die Menschen viel mehr irritierbar, weil uns die Anbindung an unsere ursprünglichen Wurzeln fehlt. Und man schickt uns Menschen aus anderen Völkern ins Land, die dadurch ebenso entwurzelt werden. Es sind inkompatible Kulturen, und wir können uns denken was daraus entsteht.

Es wird viel Leid und Schmerz für alle bringen, wenn wir es so laufen lassen wie bisher. Es bedarf keiner großen Erklärung, was geschieht, wenn Zuwanderer aus Kriegsgebieten, wo sie mindestens psychisch verletzt wurden, in ein Land kommen, in dem seit Generationen ein Schuldkomplex gezüchtet, die Geschichte verfälscht und wir zu Softies und duldsamen Gut- menschen erzogen wurden. Wir würden die Unterlegenen sein, mal wieder. All das wurde von langer Hand geplant.

Weiterlesen

Hits: 5

Don`t copy text!