Die 7 Phasen der Bewusstwerdung

Ich erinnere mich noch genau an jenen Dienstag im Herbst des Jahres 2001. Ich kam von der Arbeit nach Hause und sah meine Mutter wie gebannt vor dem Fernseher sitzen. Mir war sofort klar, etwas Einschneidendes war passiert. Die Bilder, die wir an jenem Nachmittag sahen, schienen unwirklich, so als wären sie der Fantasie eines Drehbuchautors entsprungen. Doch was wir sahen, war kein Actionfilm made in Hollywood! Es war der Tag, an dem zwei Flugzeuge drei Gebäude zum Einsturz brachten. Während die x-te Wiederholung der einstürzenden Türme des World Trade Centers vor unseren Augen ablief, sagte meine Mutter plötzlich: «Irgendwas stimmt hier nicht!»

Dieses vage Gefühl, dass an den Anschlägen vom 11. September 2001 etwas faul ist, hat mich seither nicht mehr losgelassen. 9/11 war für mich – und Millionen Menschen auf der ganzen Welt – zum Katalysator einer umfassenderen Wirklichkeit geworden. Mir – und vielen anderen – war schlagartig klar geworden: Die Welt ist nicht so, wie sie zu sein scheint. Mit diesem Bruch in der Wahrnehmung hatte sich vollzogen, was in der modernen Esoterik als das «große Erwachen» gehandelt wird. Doch dieses Erwachen stellt nur den Antritt einer langen Reise der Bewusstwerdung dar – eine Reise mit vielen Stationen, einigen Irr-, Um- und Abwegen und ungewissem Ausgang. Sie mag sich für jeden Menschen individuell anders gestalten. Dennoch lässt sich die Reise als ein Weg mit sieben Abschnitten darstellen.

Weiterlesen

Hits: 9