Der hundertste Affe

Heute ist ein guter Tag, um dich zum hundertsten Affen zu machen. Das bedeutet nicht, dass du dich der Lächerlichkeit preisgibst, sondern dass du die Lächerlichkeit aufhebst, die in einem angeblichen Fortschritt der Menschheit besteht, die glaubt, alles wäre gut und richtig, so wie es ist. Das ist es bei weitem nicht. Die Menschheit gibt sich der Lächerlichkeit preis, denn ihre Errungenschaften bestehen aus Mord, Totschlag, Diebstahl, Unterdrückung, Ausbeutung, Zensur, Lüge, Angst, Gier, Gewalt und Zerstörung. Das ist, was jetzt gewandelt wird. Du kannst wählen, ob du auf den Wandel wartest, der dich dann überrollen könnte, oder ob du ihn gestaltest, indem du zur treibenden Kraft des Wandels wirst, da du dich selber wandelst. Alles, was du denkst, fühlst und tust, hat Auswirkungen auf das Grosse Ganze. Das kollektive Feld entsteht aus den Feldern der einzelnen Menschen, und ihre Felder entstehen aus ihren Gedanken, Gefühlen und Handlungen. Das kollektive Feld gestaltet die Welt, und wenn die Welt bisher so gestaltet wurde, dass sie sich in Richtung Selbstzerstörung entwickelt, dann ist es an der Zeit, das Böse durch Gutes zu ersetzen, die Dunkelheit mit Licht zu fluten und die Nichtliebe durch Liebe zu verwandeln.

Dabei bist du das Zünglein an der Waage. Glaube nicht, dass es keine Rolle spielt, was du bist und was du aussendest. Es spielt eine sehr grosse Rolle – jeder einzelne Gedanke, jedes einzelne Gefühl und jede einzelne Handlung. Wenn du deine Gedanken, Gefühle und Handlungen demütig der harmonischen Entfaltung des Grossen Ganzen widmest, also deinen Willen dem Willen Gottes unterstellst, der Seine Schöpfung nach Seinem Plan geschaffen hat, um das Beste für den Einzelnen und alle Beteiligten hervorzubringen, dann wirst du zum wahrhaftigen Arbeiter auf dem Feld der Liebe.

Weiterlesen