Das große Geheimnis der Astrologie – Was steht wirklich über Dich in den Sternen

Das spannende Thema Astrologie und Horoskope beschäftigt die Menschheit seit der Antike.

Schon vor 6.000 Jahren und mehr beobachteten Sternenkundige im alten China, in Indien, in Ägypten und sicher auch anderswo den Himmel, die Sterne, die Bahn des Mondes, plötzlich aufleuchtende Kometen und Sternschnuppen und überlegten, ob dies wohl göttliche oder kosmische Botschaften von kommenden Geschehnisse sein würden.

Immerhin hatte man schon früh in der Antike festgestellt, dass bei Vollmond und Neumond Sturmfluten, Überschwemmungen und andere Ereignisse auf der Erde stärker ausfielen als sonst. Sonnen- und Mondfinsternisse wurden als Unglücksboten angesehen.

Man wusste intuitiv, dass der Mensch hier auf der großen und doch kleinen Erde Teil eines viel größeren Ganzen war und immer bleiben würde. Aus der Beobachtung und Deutung von Himmelskörpern entwickelten sich die Astrologie und ihre Deutungen, später die Astronomie und deren systematische Vermessung des Himmels. Sowohl als Lebenshilfe wie als Teil unserer Kulturgeschichte seit 2.000 Jahren begegnen wir Astrologie bei uns in Europa immer wieder.

Was Astrologie auch heute für uns moderne Menschen bedeuten kann – jenseits von Zeitungshoroskopen, die nur zur Unterhaltung geschrieben sind -, welche Möglichkeiten und welche Grenzen das Horoskop bietet und viele Aspekte mehr, erklärt Klemens Ludwig, der 1. Vorsitzende des Deutschen Astrologenverbands, im Gespräch mit Wulfing von Rohr.

Don`t copy text!