1,6 Mrd. Euro: Umsatz mit Apps erreicht neues Hoch

Zehn Jahre nach dem Start des ersten App-Stores für Smartphones ist der App-Markt weiter auf Wachstumskurs. 2018 werden in Deutschland voraussichtlich 1,6 Mrd. Euro mit mobilen Anwendungen für Smartphones oder Tablets umgesetzt. Das ist fast eine Verdreifachung im Vergleich zu 2013, als der Umsatz bei 547 Mio. Euro lag. In den zehn Jahren seit dem Start des ersten App Stores wurden allein in Deutschland 8,1 Mrd. Euro umgesetzt, wie Daten des Marktforschers research2guidance zeigen.

Apps für alle Lebenslagen

“Mit dem Launch des ersten App-Stores vor zehn Jahren wurde nicht nur die Smartphone-Industrie revolutioniert. Apps haben es ermöglicht, dass das Smartphone zu dem Gerät für alle Lebenslagen geworden ist. Andere Geräte, wie etwa Navigationsgeräte und digitale Kompaktkameras, sind dadurch für viele Nutzer überflüssig geworden”, kommentiert Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Berliner Digitalverbands BITKOM, die aktuellen Zahlen.

Laut der aktuellen research2guidance-Erhebung wird der Großteil des App-Umsatzes 2018 mit 1,2 Mrd. Euro (76 Prozent) über kostenpflichtige Angebote innerhalb der Apps erzielt, etwa für zusätzliche Leistungsstufen bei Vokabeltrainern, die Erweiterung von Spielen oder um andere zusätzliche Funktionen freizuschalten. 283 Mio. Euro (18 Prozent) entfallen auf Werbung in Apps und 92 Mio. Euro (sechs Prozent) werden direkt über einen Kaufpreis erlöst.

Zuwächse höchstwahrscheinlich

Die Prognosen für die App-Entwickler sehen rosig aus: Für 2018 wird ein Zuwachs beim Download von Apps über alle Stores um 17 Prozent erwartet. Das sind so viele wie noch nie seit dem Start des ersten App-Stores für Smartphones vor zehn Jahren. Von den 2,2 Mrd. Downloads entfallen in Deutschland im Jahr 2018 voraussichtlich zwei Drittel (1,386 Mrd.) auf Android-Apps, zum Beispiel aus dem Play Store von Google, und ein gutes Drittel (772 Mio.) auf iOS-Apps, also den App Store von Apple.

Quelle: www.pressetext.com

Don`t copy text!