Zehn geheime Raumfahrt-Programme, wie sie durch Whistleblower beschrieben werden

Seit Jahrzehnten stellt die Welt die von der NASA vorgelegte Weltraumforschung in Frage. Es ist dies zwar nicht allgemein bekannt, aber die NASA ist im Wesentlichen eine militärische Organisation, was bedeutet, dass diese Behörde sensible Informationen unter dem Deckmantel der Verteidigung und der nationalen Sicherheit zurückhalten kann. Beweise deuten darauf hin, dass die NASA tatsächlich Menschen auf den Mond geschickt hat, doch sollen viele der auf dem Mond aufgenommenen Bilder gefälscht oder verändert worden sein, ebenso wie die NASA auch Bilder und Videos von der ISS verändert hat.

Im Jahr 2002 hackte sich Gary McKinnon in die Computersysteme der NASA ein, und die Daten, die er fand, bestätigen die Vermutung, dass diese Regierungsbehörde Informationen vor der Öffentlichkeit verbirgt (Quelle). McKinnon entdeckte Bilder von UFOs, die aus Satellitenbildern entfernt worden waren, Ladungsverzeichnisse für Raumschiffe, die offiziell nicht existierten, und Listen von Militäroffizieren, die an ausserirdischen Operationen beteiligt waren.

Weiterlesen