Good News: Die grösste Meeressäuberung der Geschichte kann losgehen!

„The Ocean Cleanup“ ist dem Ziel, die Ozeane von Plastikmüll zu befreien, wieder ein Stück näher: Noch in diesem Sommer soll das Meeressäuberungs-Gerät im Pazifischen Müllstrudel seine Arbeit aufnehmen.

Der Pazifische Müllstrudel stellt die weltweit größte bekannte Ansammlung von (Plastik-)Müll in den Meeren dar. Neuesten Erkenntnissen zufolge soll der Müllstrudel zwischen Kalifornien und Hawaii, in dem sich aufgrund der Meeresströmungen besonders viel Abfall sammelt, bereits rund fünfmal so gross wie Deutschland sein und 1,8 Billionen Plastikteile enthalten.


Das Projekt „The Ocean Cleanup“, das der Niederländer Boyan Slat vor einigen Jahren als Teenager initiierte, hat sich zur Aufgabe gemacht, die Meere von Plastikmüll zu befreien. Nach mehreren Jahren der Prototyp-Entwicklung und -Tests wurde im Sommer 2017 ein Prototyp in der Nordsee installiert, der einige Änderungen im Design und Aufbau des „Meeresstaubsaugers“ testen sollte. Die Nordsee sei dabei der ideale Ort für die Tests, schrieb „The Ocean Cleanup“ auf dem Unternehmensblog: Wenn der Prototyp in den harschen Bedingungen der Nordsee bestehen könne, werde er sich auch im Pazifik bewähren.

Nach dem erfolgreichen Test in der Nordsee soll das „Ocean Cleanup“-System nun noch diesen Sommer im Pazifischen Müllstrudel installiert werden – es ist seit seiner Entdeckung 1997 der erste grössere Versuch, diese Müllmasse zu beseitigen. Informationen des Mother Nature Network zufolge sollen die Bauteile des riesigen Systems in den kommenden Wochen von San Francisco aus in den östlichen Teil des Müllstrudels transportiert werden. Der Transport soll demnach etwa drei Wochen dauern und das Gerät im Spätsommer bereit sein, seine Arbeit aufzunehmen.

Die Experten von „The Ocean Cleanup“ glauben, dass ihr Meeressäuberungs-Gerät innerhalb von nur fünf Jahren die Hälfte des Müllstrudels beseitigen kann.

Den ganzen Artikel lesen …