Das Gesetz der Sympathie und Antipathie

Sympathiekunde nennt man das Wissen über Anziehung und Abstoßung, über Polaritäten, inneren Zusammenhänge und das Wirken von feineren Naturkräften.

Fälschlicherweise wird diese uralte Kunde auch Zauberei genannt, weil das Wirken dieser feinen Strahlkräfte weder sichtbar noch faßbar ist. Richtiger wäre allerdings die Bezeichnung “Wissenschaft über die magnetischen Kräfte”.