Die vergessene Kunst des Segnens

Segnen ist ein wichtiger Schlüssel zur bewussten Gestaltung Deines Lebens

Ein Segen der in die Welt gesandt wird ist die reinste und feinste Form von Gedanken Energie und bewegt die stärkste Kraft des Universums, die göttliche Liebe.

Das Gesetz des Segnens lautet: Alles was ich ehrlichen Herzens segne ist im gleichen Augenblick gesegnet, ganz gleich wie weit der Andere entfernt ist.

Worauf es ankommt ist die Ehrlichkeit des Herzens, das heisst das zu lieben, was ich segne.

Was ich ehrlichen Herzens segne, muss auch mir zum Segen werden.

Segne ich einen Feind, gewinne ich einen Freund.

IHR KURT TEPPERWEIN

Stanfords erfolgreichster Remote-Viewer enthüllt Standorte von vier Alien-Basen auf der Erde

Die USA betrieben 25 Jahre lang ein Programm namens Stargate, bei dem Fernwahrnehmung (Remote Viewing) sehr erfolgreich war. Viele der „Wahrnehmer“ haben seitdem über ihre Begegnungen mit Außerirdischen gesprochen. Einer von ihnen identifizierte den Standort von vier außerirdischen Basen hier auf der Erde.

Warum teilen so viele Leute aus diesem Programm solche Informationen? Ist Fernwahrnehmung etwas, dass das Militär seit geraumer Zeit im Stillen einsetzt? Es war eine äußerst erfolgreiche und glaubwürdige Praxis, aber warum war dies nicht Teil der Freigabe?

Was ist Fernwahrnehmung? Es ist eine Fähigkeit, die es dem „Wahrnehmer“ ermöglicht, eine entfernte geografische Position von bis zu mehreren hunderttausend Kilometern entfernt (oder noch mehr) von ihrem physischen Standort aus zu beschreiben, wo er noch nie war.

Diese Fähigkeit wurde Soldaten in mehreren Ländern auf der ganzen Welt beigebracht, und offenbar wird es das immer noch. In den USA lief das Remote Viewing-Programm 25 Jahre lang am Stanford Research Institute (SRI), bevor es zu 70 Prozent freigegeben wurde.

Es wurde in Zusammenarbeit mit der CIA und anderen Geheimdiensten durchgeführt. Im Jahr 1976 wurde am Institute of Electrical & Electronics Engineers (IEEE) ein Vortrag über einen Aufsatz gehalten, der vom Institut im Auftrag von Hal Puthoff und Russell Targ, den Hauptakteuren des Stargate-Projekts, veröffentlicht wurde (Irak-Krieg und 9/11 nur Tarnung für „Kampf um das Stargate“ (Videos)).

Der Aufsatz trug den Titel A Perceptual Channel For Information Transfer Over Kilometer Distances: Historical Perspectives and Recent Research. [Ein Wahrnehmungskanal für den Informationsaustausch über kilometerweite Entfernungen: Historische Perspektiven und aktuelle Forschungsergebnisse]. Nach seiner Veröffentlichung, d.h. als alles dunkel wurde, in der Welt der Special Access Programs (SAPs), die so sensibel sind, dass sie von der Berichterstattung an den Kongress ausgenommen sind.

Nach seiner Freigabe oder zumindest teilweisen Freigabe im Jahr 1995 enthüllten das Verteidigungsministerium und die Beteiligten eine außergewöhnlich hohe Erfolgsquote:

Weiterlesen

Pooja & Shanti: Eine besondere Freundschaft

Pooja ist ein mutiges Mädchens mit einem großen Herz für Tiere.

Sie verbringt jedes Jahr die Wintermonate mit ihren Eltern in Indien. In einem Dschungelreservat lernt die sechsjährige Pooja, die Elefantendame Shanti kennen. Zwischen den beiden äußerlich so verschiedenen Wesen entsteht über viele Jahre eine wunderbare Freundschaft. Pooja lernt Shanti zu pflegen und für sie zu sorgen. Shanti erwidert diese Zuneigung auf vielerlei Art.

Als Pooja sechs Jahre alt war, haben ihre Eltern einige Szenen gefilmt und uns das Material für diese Dokumentation zur Verfügung gestellt.

Emery Smith – von der geheimen Raumfahrt packt aus

Emery Smith – von der geheimen Raumfahrt packt aus
Emery Smith - von der geheimen Raumfahrt packt aus

Emery Smith hielt auf der sechsten Contact in the Desert Konferenz, die vom 1. bis 4. Juni 2018 in Indian Wells, Kalifornien, stattfand, mehrere Vorträge.  Für die Konferenz waren gut 3.000 Tickets gekauft worden.  Dies sind Notizen, die ich während einer seiner Reden mitschrieb.


Emery Smith war in der US Air Force und im Krankenhaus der Kirtland Air Force Base (KAFB) in New Mexico, USA, stationiert. Emery arbeitete in einer Abteilung des Krankenhaus für Chirurgie, als er dann von Beamten gebeten wurde, nach Feierabend „Schwarzarbeit“ zu machen, um zusätzliches Geld zu verdienen, wobei er Proben sammeln und ‚ernten‘ sollte. Emery dachte zuerst, dies würde sich um Organentnahmen von gefallenen Soldaten handeln. Er wurde gebeten, Proben zu sezieren und Gewebe zu kennzeichnen. Die Gewebeproben waren zunächst menschliche. Dann waren diese menschlichen Gewebe verändert. Er hat keine Fragen gestellt. Emery erhielt immer höhere Sicherheitsfreigaben. Er war Teil eines Milliardenprojekts.

Unterirdische Anlagen mit Millionen Hektar an Flächen

Für Emery war es eine amüsante und süchtig machende Arbeit, mit über 3.000 verschiedenen Proben. Nicht bei allen handelte es sich um Ganzkörperproben, doch er sah sich vor allem Gliedmassen oder Organe an. Er arbeitete in unterirdischen Basen in den Labors von Sandia Labs und Los Alamos – das sind Eintrittsorte zu unterirdischen Grossanlagen mit Millionen von Hektar Flächen. Die unterirdischen Labore befinden sich in 30 bis 300 Metern unter der Erde, mit zergliederten Ebenen, die von den Firmen gemietet werden. Emery’s Spezialgebiet war die Biologie. Er war etwa 6 bis 7 Stunden regulär im Krankenhaus. Dann, nach der Arbeit, ging er zu seinem „Schwarzarbeitsjob“ unter Tage, der hoch gesichert war.

Sandia Labs hat eine Basis innerhalb einer Basis in der Kirtland AF Basis. Die Sandia Mag-Lev 2 Zugsysteme sind mit der Area 51 verbunden, und verschiedene Eintrittsorte sind alle miteinander verbunden: White Sands, Mountainair New Mexico, Kirtland, Los Alamos, Dulce, Crestone, Colorado Springs und Denver Airport. Das Netzwerk mag möglicherweise darüber hinausgehen. Die Transporteinheit nimmt vier Personen auf, hat schöne, bequeme Sitze und fährt 1120 km/h. Jedes „Taxi“ hat die Grösse eines Volkwagens. Dieses Netzwerk kann wohl um die halbe Welt gehen. Emery wusste nicht immer genau, wo er arbeitete.

Emery Smith - von der geheimen Raumfahrt packt aus

Eine Karte des Gebietes, das durch sehr schnelle Untergrundbahnen mit der Kirtland Air Force Base am südlichen Ende und dem Denver Airport am nördlichen Ende verbunden ist.   Die blau dargestellte Strecke ist eine oberirdische 1400 km lange Fahrstrecke, deren Dauer auf 15 Stunden und 11 Minuten geschätzt wird.   Bei 1120 km/h würde die 1400 km-Strecke weniger als eineinhalb Stunden dauern!

Emery hatte sich bei einem Feuerwachturm (?) auf der KAFB zu melden. Er ging durch die Sicherheitskontrolle, durchlief einen Ganzkörperscan, bevor er zum Aufzug gelangte, wobei es weitere Kontrollen mit Hundeeinheiten gab, die gezüchtet wurden, um alles herauszuschnüffeln. Dann stieg er in eine Sesselbahn, um in die unteren Stockwerke zu gelangen. Dieser unterirdische Bereich ist ein sehr grosser Bereich, über 2 ha im Ausmass, mit vielen Operationssälen. Ihm wurde ein Glasspad gegeben, das wie ein Röntgenfilm aussieht. Das Glas-Pad enthält Datenbank-Informationen, mit Informationen darüber, woran er gearbeitet hat. Er durfte keine Fragen stellen. Er arbeitete dort 3 Jahre lang. Er bekam immer höhere Freigaben. Er wurde in andere Projekte einbezogen.

Das ET-Schiff ist organisch

Die ETs sind mit ihrem Schiff verbunden. Das Schiff ist organisch und mit der DNS der ETs gebaut, mit ihrer genetischen Frequenz. Emery entnahm biotische Proben aus dem Schiff. Die Schiffe sind genetisch identisch mit den ET-Körpern. Die Hangars, in denen sich die Schiffe befinden, sind sehr gross, mit einer „Kuppel“, die 7 Jumbo-Jets aufnehmen könnte. Das sieht wie ein Star Wars-Flug-Linien-Hangar aus. Die Vorgesetzten wissen immer, wo du dich in diesem riesigen unterirdischen Bereich befindest.
Er beschrieb etwas über das Innere der Operationssäle. Sie sind vakuumdicht wie in einem U-Boot. Zwei Leute halfen Emery, sich in den OP-Anzug zu kleiden. Die ETs benötigen unterschiedliche Atmosphären, daher war es notwendig, Druckräume zu verwenden, um zu arbeiten. Interdimensionale Wesen können sich formwandeln (ihre Formen verändern). Sie projizieren ihre DNS. Du (der Mensch von der Erde) musst die gleiche Frequenz wie der ET haben, sonst verflüssigt sich der ET-Körper. Menschen müssen ihre Frequenz auf die ET-Frequenz hin verändern. Emery wurde mit ein wenig der DNS der ETs geimpft, um seine Frequenz zu erhöhen, damit die ET-Gewebe, an denen er arbeitete, nicht zerstört würden. In diesen Labors mischten sie menschliche, ET- und pflanzliche DNS.
Die Impfungen erlauben es jenen dann, an den ET-Wesen zu arbeiten. Heutzutage kann man ein leichtes Gel auf den Handrücken geben, um sich zu impfen, dann erhält man die gleiche Frequenz wie die ETs. Emery kümmerte sich als junger Mann nicht darum, geimpft zu werden. Doch es folgen Nebenwirkungen. Nach dieser Impfung kann man interdimensional sehen. Man sieht, wie sich die Dinge überlagern und überschneiden, wir sehen uns hier, dort und in einer anderen Zeitlinie. Etwa 50% der Menschen, die mit diesem Gel geimpft wurden, haben diese Erfahrung. Die Menschen „sehen doppelt“, sehen Lichtkörper und die Astralbereiche. Die Menschen sehen, wie sich Farben verschieben und hören melodische Töne und Kommunikationen von verschiedenen ET-Arten, die wirklich singen, wie z.B. Sanskrit-Gesänge. Es sind zumeist schöne Töne, die da gehört werden, und viele Hochkulturen haben diese Form der Kommunikation.

Typhoon Soulik trifft auf Kikaijima, Japan | 21. August 2018



Kurt Tepperwein über die wahre Liebe | Liebe ist Heilung

Der Vollmond am 26. August 2018

Es geht weiter im beständigen Wandel der Zeitqualität. Derzeit dürfte sich Vieles im Hintergrund abspielen, wovon wir kaum etwas mitbekommen, weil die Medien uns die Wahrheit vorenthalten – falls sie überhaupt von ihr Kenntnis haben.Der Vollmond am 26. August 2018

Dies ist der Hauptgrund, warum ein größeres Aufwachen bisher verhindert wurde, und ein Problem für die betrof- fenen Gesellschaften, da die unterschiedliche Meinungsbildung eine tiefe Spaltung verursacht. Wenn die Lüge zu groß ist, wird sie nicht geglaubt – ein Phänomen, das sich immer wieder zeigt. Doch regt sich inzwischen auch in den großen Medien Protest, ausgerechnet in der BILD-Zeitung – wohl in der Erkenntnis, daß auch den Chefredakteuren Ungemach droht, weil die bisherigen Vorzeichen sich umgekehrt haben.

Still und leise arbeiten Putin und Trump seit Helsinki daran, Prozesse in Gang zu setzen, daß der Tiefe Staat ausgemerzt wird, in den vielen Ländern, über die er sich wie ein Spinnennetz verbreitet hatte. Dies ist ein riesiges Unterfangen, das nicht unterschätzt werden darf.

Vielen geht das zu langsam, sie wollen die Veränderungen sehen – aber mit Verlaub, dies ist nicht von heute auf morgen zu machen. Die bisherigen Pläne der NWO, uns unter einer Weltregierung zu versklaven, zu entkräften, ist ein ungeheuer brisantes wie pikantes Unternehmen, das wohlüberlegt und in der richtigen Reihenfolge angegangen werden muß. Außerdem ist es brandgefährlich, wie verschiedene ‘Selbstmorde’, vor allem der des Whistleblowers Seth Rich gezeigt haben.

Die Q-Bewegung ist eine wunderbare Gelegenheit, immer mehr der Wahrheit auf die Spur zu kommen, und es war eine super Idee, damit die Medien zu unterlaufen, die jetzt eigentlich wie die Deppen dastehen – falls sie es schon wissen. Denn die Inhalte, die Q verbreitet (Überset- zungen in der Sternenlichter-Community), werden keinesfalls in den MSM erwähnt, es sei denn durch ihre hilflosen Beteuerungen, es handele sich hier mal wieder um ‘Verschwörungstheorie’. Dieser Begriff wurde ja von der CIA selbst erfunden, um all die Thruther der Wahrheitsbewe- gung zu diffamieren.

Inzwischen steht der Deep State mit dem Rücken an der Wand, und sie könnten in dieser so gut wie ausweglosen Situation auch eine Reihe von ‘Maßnahmen’ oder besser False Flags lostreten, um weiterhin Angst zu schüren. So wie mit der Morandi-Brücke in Genua – unser herzliches Mitgefühl an die Italiener ♡ – die, wie es inzwischen aussieht, eine Warnung an die italienische Regierung gewesen ist, da sie offensichtlich gesprengt wurde. Wir dürfen uns nur nicht ängsti- gen lassen, auch wenn das hier und da bedauerlicherweise noch Verluste bedeuten könnte.

Weiterlesen

Wie Monsanto seine Risiken auf Bayer abwälzte

Im Juni 2018 wurde die Bayer AG Eigentümerin von Monsanto.

Und offensichtlich waren die deutschen Manager stolz wie Bolle.

Doch: war das wirklich ein gutes Geschäft? Wenn ja, für wen?

Kaum ein Unternehmen steht derart in der öffentlichen Kritik wie der US-amerikanische Chemiekonzern. Seine Produkte wie das Pestizid Glyphosat – werden weltweit verantwortlich gemacht für das Bienensterben, Krebserkrankungen und die Verseuchung ganzer Landstriche.

Erst im August 2018 verurteilte ein Gericht in San Francisco Monsanto zur Zahlung eines dreistelligen Millionenbetrags.

Das ist erst der Anfang, eine ganze Lawine von Klagen ist gegen Monsanto weltweit anhängig, und heute haftet allein die Bayer AG für alle Schadensersatzforderungen gegen den Chemiekonzern.

Hat der Vermögensverwalter Blackrock die Risiken Monsantos auf die Deutschen abgewälzt?

Den Fusionsvertrag wollte das Leverkusener Unternehmen nicht herausgeben, er sei „vertraulich“.

In dem Film wird er jedoch gezeigt und die Autorin hat den kompletten Vertragstext auf ihrer Homepage veröffentlicht.

Was wird passieren, falls Bayer als Rechtsnachfolgerin Monsantos mit Schadensersatzforderungen überhäuft wird, für die die Rückstellungen und die Versicherungen nicht mehr reichen?

Wird am Ende der Steuerzahler zur Kasse gebeten werden?

Hurrikane Lane Update



Was in der CA-Wüste gefunden wurde, kann nicht erklärt werden

Gegen den Strom

Gegen den Strom
Arthos über die ewige Seele, vorübergehende Lektionen, Vervollkommnung, gelebte Spiritualität und warum du gegen den Strom schwimmen musst, um zur Quelle zu gelangen. Lebensrichtige Botschaft 240.

Heute ist ein guter Tag, um deinen Weg weiterzugehen, egal, wer dir begegnet, um dich zu prüfen, welcher Spiegel dir vorgehalten wird und welche Herausforderungen dich ins Straucheln bringen, um dich vom Weitergehen abzuhalten. Vergiss nicht: Du bist nicht der physische Mensch, der an den vielen Herausforderungen scheitert, sondern die ewige Seele, die auf dem Weg ihrer Vervollkommnung ist. Dazu gehört es, Erfahrungen zu machen und diese nicht als Strafe anzusehen, sondern als Lektion, die dich als Seele stärker und weiser macht. Weisheit ist nicht das Wissen anderer oder die Lehre, die wer oder was auch immer verkündet, sondern die Göttliche Intelligenz, von der du dich getrennt hast, als du dich deinem Verstand unterworfen hast. Gehe deinen Weg in Liebe und übe dich in Achtsamkeit, Vergebung und Wahrhaftigkeit. Deine Seele, die ein wahrhaftiger Funken Gottes ist, geht ihren Weg, der anders ist, als der Menschliche. Nun stellt sich die Frage: Bist du bereit, ihren Weg mitzugehen, um in die Heimat des Göttlichen Geistes zurückzukehren oder bevorzugst du das, was dir dein menschlicher Verstand einflüstert, um den Willen deines Egos geschehen zu lassen?

Das bedeutet nicht, dich von der irdischen Welt abzuwenden, denn du bist inkarniert, um deine Erfahrungen im Irdischen zu machen. Aber das heisst nicht, dass du dich voll und ganz in die Illusion der Materie begeben sollst. Der Materialismus, der dir vorgaukelt, du währst dein physischer Körper, es gäbe nur die physikalisch messbare Welt und das Wichtigste sind die Dinge, die es zu besitzen gilt, hat dich in den Abgrund des Niederen gestürzt. So hast du dich von Gott getrennt, den du nun ebenfalls als Ding betrachtest, das es wenn überhaupt wie einen Götzen anzubeten gilt. Glaubst du wirklich, dass deine Seele sich weiterentwickelt, wenn du dir ein Kreuz mit dem leidenden Jesus an die Wand hängst und dir ständig Schmerz und Leid vor Augen hältst? Glaubst du, Gott möchte dich leiden sehen?

Weiterlesen

Wahnsinn! SPD opfert sich zugunsten der AFD!

Endlich scheint die SPD zur Vernunft gekommen zu sein und opfert sich als ohnehin politische Leiche noch einem guten Zweck!

Danke SPD!

Codename: Program-F

Sie benutzen eine Zahnpasta mit Fluorid und Ihr Zahnarzt rät Ihnen auch noch dazu?

Nach dieser Sendung werden Sie dies vielleicht nicht mehr tun.

Geheimnissvolle Konstruktionen im Pazifik

Aus der auch polynesischen Kultur entstanden einige der interessantesten Monumente der Welt. Die bekanntesten dieser Kultur sind die einzigartigen Moai-Statuen auf der Osterinsel.

Es gibt jedoch andere geheimnisvolle Konstruktionen, die weniger bekannt sind, dafür aber nicht weniger wichtig, und vielleicht sind genau sie die fehlenden Teile, des unvollständigen Puzzles der Hinterlassenschaft eines alten verlorenen Kontinents.

Auf der Insel des Französisch-Polynesien Hiva Oa, gibt es 5 monumentale Tikis. Ein Tiki ist eine geschnitzte oder gemeißelte große, seltsame, humanoide Figur, die bis zu 2,6 m hoch sein kann.

Diese Steinstatuen repräsentieren Götter und legendäre Figuren der Inselkultur. Auf der kleinen Insel Rapa Iti befindet sich eine der interessantesten Festungen Polynesiens. Diese pyramidenartigen Formationen wurden auf die höchsten Gipfel dieser Insel gebaut, auf denen die Götter lebten.

KURT TEPPERWEIN – Meine geistige Geburt vollenden

Das Phänomen der Archetypen – Unbewusste Potenziale erkennen und verstehen

EB News 21. August 2018: mit den globalen Erdbeben und Anomalien im Regenwasser

EB News 21. August 2018: mit den globalen Erdbeben und Anomalien im Regenwasser

So wichtig bist du – Eckhart Tolle

Das teure Geschwätz der Anne Will

Warum komme ich mir vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk eigentlich immer verarschter vor?

Ging heute so quer durch die Presse: Anne Will hat etwas gesagt.

Ungewöhnlich. Meist lässt sie ja nur sagen.

Deshalb stand’s auch gleich in der Zeitung, etwa der Berliner und der Frankfurter Rundschau.

Es geht um Kritik an Talkshows. Oder vielleicht eher darum, dass die Leute das nutzlose Geschwafel nicht mehr sehen wollen.

Ich entnehme es mal der Berliner Zeitung. Will ist der Meinung, dass sie das alles nicht anficht, weil das alles nur substanzloses Geblubber kleiner Social-Media-Figuren sei:

Die sind ab Sonntag nach der Sommerpause wieder auf Sendung. In den Monaten davor war die Kritik an Talksendungen noch massiver als sonst. Wie haben Sie das wahrgenommen?

Anne Will: Als ein Beispiel für die aufgeladene Stimmung in unserer Gesellschaft. Dabei muss man sehen: Solche Diskussionen sind oft getrieben durch die sogenannten sozialen Medien. Das ist aber eine Teilöffentlichkeit. Wenn ein Tweet 4000 Likes bekommt, gilt das schon als durch die Decke gegangen. Wenn wir 4000 Zuschauer hätten, könnten wir den Laden dicht machen.

Was ist das für eine dumme Aussage?

Das muss man sich mal klarmachen, was für einen Mist die da erzählt.

Weil ein Tweet nur von einer kleinen Bevölkerungszahl wahrgenommen wird, sie ihre Sendung aber über die große Infrastruktur rumposaunt, seien die Reaktionen auf den Tweet automatisch unbeachtlich. Wie nachts ist es kälter als draußen. Bei Anne Will gelten 3,45 Millionen schon als starke Quote. Dass sie dazu aber die Sendeinfrastruktur der ARD, ein ganzes Team und viel Zeit (wie lange läuft das? Eine Stunde?) braucht, während ein Tweet ein Pfennigaufwand ist, den man erst mal finden muss…

Die Logik ist frappierend. Wir haben zwei, drei Millionen Zuschauer, deshalb sind viertausend Likes (von wievielen?) unbeachtlich. Das eine ist eine absolute Zahl, das andere irgendwie ein Anteil.

Oder anders gesagt: Wenn irgendeine Meinungsumfrage meldet, die Partei X sei rauf oder die Party Y runtergegangen, gehen die großen Diskussionen los, „Was jetzt Herr Z?” und die Talkshows rotieren. Dabei werden bei diesen Umfragen nur 100 oder mal 200, vielleicht 300 Leute gefragt. Wieso sind 4000 Likes unbeachtlich, aber 100 Befragte ein Grund für eine Sondersendung und drei Talkshows?

Und auch inhaltlich finde ich das Einschlagen auf die Talkshows einigermaßen wenig durchdacht. Die Angriffe kommen in der Mehrzahl ohne jeden Beleg aus und verkaufen sich dann wiederum in den sozialen Medien besonders gut und rasend schnell, je hämischer sie daherkommen.

Auch das ist unlogisch. Die Angriffe seien „wenig durchdacht”, weil sie „ohne jeden Beleg” auskommen.

Doppelt blöd: Durchdacht und belegt sind zwei verschiedene Eigenschaften, die miteinander nur wenig zu tun haben, etwas kann unbelegt, aber sehr durchdacht sein.

Weiterlesen

Dieter Broers über Archonten, Toxoplasmose und spirituelle Abwehrmöglichkeiten des Menschen