Jan 19

GEZ besiegt: Doch kein Knast für alleinerziehende Mutter

Die alleinerziehende Mutter Katrin Weihrauch hat es geschafft mit Ihrer Zivilcourage den RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg) in die Knie zu zwingen. Dieser nahm den Haftbefehl, der gegen Sie erlassen wurde zurück. Der Fall sorgte für große mediale Aufmerksamkeit. Nachdem sie in den Mainstreammedien nicht alles sagen durfte, hier bei uns unzensiert.

Weiterlesen »

Jan 19

Dies Video zeigt euch die Wahrheit über Merkel

Jan 19

Deutscher Soldat packt aus Alles ist geplant!

Man kann den Charakter eines Anführers daran messen, wie er seine loyalsten Untergebenen behandelt. Viele Angehörige der Bundeswehr, besonders die meisten Soldaten, sind bereit, ihr Leben aufs Spiel zu setzen, um ihr Vaterland, ihre Familie und Kultur zu verteidigen. Umso bezeichnender ist es, wenn die Bundesregierung, die Dienstherren und die Behörden ihre Fürsorgepflicht für Soldaten vernachlässigen und diese wie seelenloses Menschenmaterial behandeln und verheizen. Genau dies ist mit Marcel Claus, Ex-Stabsunteroffizier, Fallschirmspringer, Ausbilder und Bundeswehrangehöriger mit 8 Jahren Dienst geschehen. Er schildert seine dramatische Geschichte im NuoViso Talk mit Hagen Grell.

Die Bundeswehr bot Marcel Claus eine Karriere, die ihm Spaß machte. Er fand die Gelegenheit, seine körperliche Fitness zu steigern, Treue und Kameradschaft kennen zu lernen, eine Laufbahn zum Fallschirmspringer-Ausbilder zu durchlaufen und in dieser Funktion als Stabsunteroffizier mit großer Besonnenheit und Fürsorge neue Soldaten zu Fallschirmjägern auszubilden. Dies sei für alle Soldaten, so Claus, mit großer Kraftanstrengung, Ausdauer, Teamgeist und Pflichtbewusstsein verbunden.

Doch Claus stellte bereits von Beginn an viele Fragen, besonders die Anschläge vom 11.09.2001 betreffend, deren offizielle Geschichte er bereits früh anzweifelte. Sein Weltbild wurde allerdings 2008 völlig zerstört, als er an einem Lehrgang in Frankreich unter französischer Leitung teilnahm, der neue Fähigkeiten wie Abseilen und Sprengen versprach, tatsächlich aber fast einem Todescamp gleich kam. Marcel Claus hatte so etwas noch nie erlebt: Alle Teilnehmer waren 24 Stunden nonstop im Einsatz. Es war sehr kalt, ständiger Schlafentzug, alle waren ständig durchgeschwitzt und hatten schlimmen Hunger. Claus beschreibt, dass die Soldaten auf das Niveau eines Tieres reduziert wurden und nur noch basische körperliche Überlebensfunktionen spürten. So löste sich ein Teil seiner Fußsohle durch Nesselbrand, doch er musste weiter machen.

Traumatisch wurde es, als Claus dehydriert und ohne Neopren ins 9 Grad kalte Meer springen musste und mit seinem Arm auf eine Felsklippe schlug. Das war die erste Verletzung, die bis heute nicht voll verheilt ist und trotz derer er weiter machen musste. Eine folgende Tauchübung erzeugte Ertrinkungspanik, sein Körper versagte beim Schwimmen zum Strand und er musste gerettet werden. Dazu kamen demütigende Übungen wie das Tragen von Schlauchbooten durch eine französische Café-Meile hindurch und das damit verbundene Beschmutzen von Café-Gästen mit Kuchen und Kaffee auf deren Kleidung. Eine weitere Atlantik-Übung gab Claus den Rest und er wachte erst wieder in einem Krankenhaus auf, unfähig seine Hände zu bewegen und ohne Kontrolle über seine Körperfunktionen. Claus trug mehrere körperliche Schäden und eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) davon.

Doch die Odyssee ging noch weiter. Marcel Claus wurde von einer Behörde zur nächsten geschoben, nachdem ihn die Bundeswehr aus Gesundheitsgründen unbehandelt entließ. Er erhielt weder die Gesundheitsleistungen, die ihm zustehen noch die finanzielle Versorgung. Auch das Bundespräsidialamt antwortete ihm nur mit anteilnahmsloser Freundlichkeit.

Sowohl in seiner persönlichen Geschichte als auch in Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen schlussfolgert Claus: Die Regierung kommt überhaupt nicht mehr ihren Verpflichtungen nach. Nur das Volk muss sich noch an Gesetze halten. Befehlshaber und Politiker handeln außerhalb der Gesetze. Das Volk soll im Hamsterrad laufen und seiner eigenen Vernichtung durch die Herrscher tatenlos zusehen.

Claus empfiehlt: Jeder soll anfangen, die Geschichte ab 1914 zu lesen und die wirklichen Zusammenhänge zu verstehen. Das aktuelle System habe nichts mehr mit einer Demokratie zu tun. Darum müsse sich die Bevölkerung dringend zur Wehr setzen. Niemand darf sich mehr von der Nazi-Keule ruhigstellen lassen.

 

Jan 19

Rede eines Soldaten über Afghanistan und den Kampfeinsatz für die Bundeswehr

Jan 19

KenFM über: Amerikanische Geheimdienste

Kann man den amerikanischen Geheimdiensten trauen?

Rauchige Stimme aus dem Off:
„Kann man den amerikanischen Geheimdiensten trauen?“

Die Kamera fährt langsam das Ufer eines Sees ab. Zoom. Zwei Männer verladen einen teuer gekleideten Mann in den Kofferraum einer BMW-Limousine. Er scheint noch zu leben. Blut fließt ihm aus Mund und Nase.

Close. Die Männer versuchen den Kofferraum zu schließen, doch eines der Beine des Mannes will sich nicht verstauen lassen.

Die Männer sehen sich nervös um. Es wird langsam dunkel. Der Parkplatz am See liegt an einem Rundweg um das Gewässer. Die Kamera zeigt einen Mülleimer mit Plastiktüten für Hundehalter. Ein Kleber ist zu sehen: Shit Happens.

Weiterlesen »

Jan 18

Anderes Denken wird Nachrichten Portal

Aus dem Portal ANDERES DENKEN

wird ein NEUES Nachrichtenportal OHNE eigene Artikel

unter neuer Leitung

Mehr dazu demnächst

Jan 18

Nachfolge Projekt

Denkender Mensch

Das neue Projekt eines ehemaligen Anderes Denken Redakteurs

Jan 15

Alcyon Pleyaden 49

Im Zuge der notwendigen Suche nach einer Weiterentwicklung in dieser so schwierigen Epoche voller Widrigkeiten sollte es uns gelingen, ein bisschen ruhiger, ausgeglichener und glücklicher zu sein…denn wenn wir für eine DNA-Dekodierung und auf der Seite des photonischen Sternenlichts kämpfen, können wir alle zusammen viel Undenkbares erreichen.
Ein Aspekt, den wir in dieser Dokumentation an unserem vierten Jahrestag gerne vermitteln wollen, ist die Notwendigkeit, nicht nur die menschlichen, emotionalen und psychischen Beziehungen zu pflegen, sondern uns auch um den Erhalt der physischen Gesundheit zu kümmern, um die Nahrung und all das, was unser Körper braucht. Eine gesunde Ernährung ist sehr wichtig, aber da wir völlig betäubt und roboterartig sind, nutzen sie das aus und geben uns unzählige minderwertige Nahrungsmittel sowie falsche Medikamente voller chemischer Giftstoffe, die uns schaden.
Wie können wir besser leben, wenn uns die großen transnationalen Unternehmen Hemmstoffe zuführen, welche die Gesundheit schädigen? Wissen wir denn, dass viele mit Hormonen, Schwermetallen, Unkraut- und Insektenvernichtungsmitteln angereichert sind, die das Gehirn schädigen und eine Verschlechterung des Denkvermögens sowie mangelhafte emotionale Reaktionen, Verhaltensstörungen, Aufmerksamkeitsdefizit, Gedächtnisverlust, Depressionen und Mutlosigkeit herbeiführen?
Und dazu kommen noch eine Unzahl an Giften, welche die intellektuellen Fähigkeiten reduzieren, Genmanipulation, Chemtrails, Elf-Wellen, Gwen-Sender und Nanoroboter, die still und heimlich unser Leben auslöschen.
Unsererseits wären wir sehr glücklich, wenn jene, die uns begleiten, vernünftig urteilen könnten, indem sie physisch auf sich achten, sowie auf die Werte und moralischen, ethischen und spirituellen Prinzipien, da ihnen dies die Stabilität geben wird, zu der wir seit unseren ersten Dokumentationen aufgerufen haben, um ein besseres und gesünderes Leben in jeglicher Hinsicht zu erreichen.
In dieser neuen Dokumentation sprechen wir von den 224 Ländern der fünf Kontinente des Planeten, zu denen Alcyon Pleyaden gelangen konnte. Für uns ist das Wichtigste, dass es zur größtmöglichen Anzahl von Menschen kommt, die eine Sehnsucht nach positiver Veränderung haben, da unsere sehnlichsten Wünsche uns dazu antreiben werden, nach der Wahrheit und Hoffnung auf eine bessere und vor allem gerechtere Welt zu suchen.

Dez 22

Seite im Relaunch

Die Seite befindet sich im Relaunch

Das Portal ANDERES DENKEN wurde am 30.11.2016 eingestellt.